Läuft bei uns!

 Wir zeigen euch hier unsere Aktionen und Projekte. Sie sind von Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und anderen aus der Schulgemeinschaft beschrieben.
Viel Spaß damit! 

Neuigkeiten vom Döchtbühl - ein kleiner Ausschnitt aus zahlreichen Aktionen der Döchtbühlschule.

Ab in die Steinzeit!

Die fünfte Klasse besuchte das Federseemuseum in Bad Buchau. Zunächst gab es eine Führung durch das Museum, in dem man tolle Funde aus Altsteinzeit, Jungsteinzeit und Bronzezeit besichtigen kann. Anschließend duften die Kinder verschiedene steinzeitliche Techniken kennenlernen, z.B. das Werfen einer Speerschleuder, das Schneiden von Leder und Gemüse mit Feuersteinen oder das Kochen eines Steinzeiteintopfes in Tongefäßen. Das Feuer wurde selbstverständlich mit Feuerstein, Pyrit und Zunderschwamm entzündet! Ein Erlebnis....


Ach du Schreck!!!!

Zum Leidwesen aller Vögel auf dem Döchtbühl baute die Klasse 3a für den Schulgarten Vogelscheuchen.  Nach zweistündiger Bauzeit und einigem Schweiß war es geschafft: Jede Gruppe hatte eine interessante und stabile Vogelscheuche zusammengebastelt.  Nun traut sich hoffentlich kein Vogel mehr in den Schulgarten. Und die Vogelscheuchen sind sogar so gelungen, dass sich einige Erstklässler anfangs nicht mehr in den Schulgarten trauten. „Die sehen so gruslig aus“ meinten sie. Ziel erreicht...


Start in die Garten-saison 2022

 Gemäß dem Motto: Im Märzen der Bauer … haben die Kinder auf dem Döchtbühl bereits im März angefangen, den Garten zu beleben. Eifrig wurden die Flächen umgegraben. Die Zweitklässler nahmen ihre Frühblüher mit nach Hause, säten den Blühstreifen ein und pflanzten Radieschen. Zum Muttertag wurden Tagetes gesät. Die Erstklässler überraschten zum Muttertag mit Karotten im Topf. Alle dritten Klassen bekamen ihre Beete zugeteilt und Zwiebeln und Kartoffeln sind schon in der Erde, Sonnenblumen kommen noch dazu. Es grünt und blüht also um die Wette.


Gesund-heit! 

Zum Thema "Mein Körper" besuchte Frau Kaufmann die Drittklässler, damit  die Kinder den Alltag einer echten Krankenschwester kennen lernen können. Zahlreiche Fragen rund ums Krankenhaus, den Beruf und die Aufgaben beantwortete sie geduldig und zeigte auch praktisch, wie man Blutdruck misst, eine Kanüle legt (hier allerdings ohne echten Picks ) und was so an einem Tag im Krankenhaus alles los sein kann. Herzlichen Dank für diesen Besuch bei uns!


Das liebe Federvieh... 

ist in den Osterferien wieder auf den Döchtbühl zugezogen. Cleopatra und Kiki haben an den ersten zwei Tagen ganz schön gestaunt, als sie aus der Voliere den regen Betrieb auf dem Schulhof beobachtet haben. Schon am zweiten Tag haben sie sich an uns gewohnt gehabt und bei jedem Besuch gehofft, dass er ein Leckerli dabei hat. Hühnerleckerlis sind Salat, Apfel und Haferflocken. Nach einer Woche Eingewöhnung, leisten die Kinder den beiden Hühnern nun auch wieder im Gehege Gesellschaft. Schön, dass sie da sind!


Karriere!

Anja Serfontein (hier in der Mitte) ist seit kurzem nicht nur als Klassenlehrerin im Einsatz sondern nun auch offiziell als Karrierebegleiterin der WRS und RS. Sie unterstützt die großen Schülern bei allen anstehenden Aufgaben rund um eine Karriere nach der Schullaufbahn. Wir danken und wünschen 




Für den Frieden

Ein kleiner Nachtrag zur Lichterkette...
Auf dem Schulhof bildeten die Teilnehmer mit ihren mitgebrachten Kerzen das Symbol für den Frieden, wie man auf dem Drohnenfoto gut erkennen kann...


 Lesung für Viert-klässler

In der Stadtbücherei war Meike Haas mit „Der wundersame
Weltraumzoo“ zu Gast:
Hilfe! Ein Außer-irdischer hat das Meerschweinchen Bommel entführt!
Natürlich düsen Nelly und Julius hinterher ins All. So gelangen sie auf
den Planeten Wummerding und entdecken einen wundersamen
Weltraumzoo. Bei der Lesung wurden jede
Menge Bilder von verschiedenen Weltraumtieren gezeigt und mit einem
intergalaktischen "Wummerpuster" konnten die Kinder die Tierstimmen
dazu erfinden. Ein Spaß für alle!

 So ein Müll!     (Teil 2)

Die Klasse 6b hat im Zusammenhang mit der Stadtputzede in Bad Waldsee schon ein bisschen vorgearbeitet und Schulwege, sowie im Schloßpark und rund ums Altersheim Müll eingesammelt. Eine besondere Herausforderung gab es: Weggeworfene Masken!  
Insgesamt wurden somit fast 100 dieser Hygieneartikel in kürzester Zeit gefunden. Schlimm, wenn man sich vorstellt, dass diese nur schwer verrotten und somit noch lange die Natur verschmutzen. 


 So ein Müll!     (Teil 1)

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbanden die Kinder der Klassen 2a und 2c . Sie lernten im Tannenbühl nicht nur die Frühblüher kennen, sondern sammelten auch den Müll auf, der vereinzelt zwischen Scharbockskraut und Veilchen zu finden war. Erfreulich war, dass im Wald nur wenig Müll lag. Auf dem Heimweg entlang der Straße kam dann aber Einiges zusammen. Mit mehreren gefüllten Mülltüten war dies ein erfolgreicher Auftakt zur Stadtputzete.  

Inhaltlich fügte sich die Aktion auch gut in das Jahresthema der Schule, unsere Erde - unsere Zukunft, ein. 


Lichterkette für den Frieden

Zahlreiche Menschen folgten dem Aufruf, am vergangenen Mittwoch Abend für den Frieden auf dem Döchtbühl ein Zeichen zu setzen. Mit Reden und Wünschen, Liedern und Kerzen zeigten die Besucher, dass ihnen der Frieden ein echtes Anliegen ist.


Pakete für die Ukraine

Die SMV rief gemeinsam mit dem Verein GLOBAL zu Sachspenden für die Ukraine auf, die sie dann in der ganzen Schule einsammelten. Die Klassensprecher sortiert, packten und klebten und so konnten insgesamt 30 Care-Pakete gefüllt werden.

Die SMV bedankt sich für die vielen Spenden bei allen Schülerinnen und Schülern 


Schulgarten gewinnt Förder-preis

Kein Fasnets-scherz war am 22.2.22 die Übergabe des Förderpreises von 200€ der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten an die Döchtbühlschule. Die Klasse 4b, die sich mit ihrer Lehrerin Marion Betz und der Schulgärtnerin Beate Weber beworben hatte, dürfen einen Teil des Preisgeldes für ihre Klassenkasse behalten, der Rest wird im Garten für Pflanzen, Erde, Samen und Geräte investiert. Schon sind im Garten die ersten Frühblüher zu sehen, bald kann die Gartenarbeit beginnen mit Umgraben, Beete einteilen, ansäen ….. 

Oberbürger-meister Henne bei der 5a 

Die Fünfer stellten dem frisch gebackenen Bad Waldseer OB ihr neues digitales Klassenzimmer mit einem extra gedrehten Videofilm vor. „Vielen Dank für das tolle Klassenzimmer und die schönen neuen Tische und Stühle" so die Schülerinnen und Schüler. „Vielen Dank an euch, dass ihr das so wertschätzt, das berührt mich wirklich sehr", freute sich der Oberbürgermeister. 
Außerdem zeigten sie dem Stadtoberhaupt, wie professionell sie bereits mit den Tablets und den verschiedenen Lernprogrammen umgehen können. 



Klassen-LehrerTreffen klappt auch digital

 Die zukünftigen Fünftklässler konnten die neue Klassenlehrerin Katharina Barth mal so richtig kennen lernen. Beim digitalen Meeting mussten die Kinder ein Glücksmonsterchen malen, einen Fünferbeat erstellen und konnten ihre zukünftige Klassenlehrerin so richtig ausfragen. Auch die Informationen rund um die Werkrealschule kamen nicht zu kurz. Die jetzigen Fünftklässler hatten ihr Klassenzimmer mit dem iPad gefilmt und stellten ihren Raum samt der digitalen Ausstattung gekonnt vor. 



Gesamteltern-beirat (GEB) der Bad Waldseer Schulen im Amt bestätigt

Der GEB aller Bad Waldseer Schulen - Gymnasium, Realschule,  Döchtbühlschule, SBBZ-L Durlesbachschule Reute, Grundschule Haisterkirch und die Eugen-Bolz-Schule  - hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen.  

Nach einem Rückblick des Vorsitzenden des GEBs Marcel Kupsch von der Döchtbühlschule wurden sowohl er als auch Bernd Neuner vom Gymnasium als dessen Stellvertreter einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. 



Fast pünktlich zur Fasnet...

Obwohl die Fasnet leider wieder ausfällt dieses Jahr,  haben sich die Schülerinnen und Schüler der 6 a und 6b zur Sicherheit doch mal mit Masken ausgerüstet.  Zum Thema "Wilder Amazonas Stamm" gestalteten die Klassen eine persönliche Maske und hatte richtig Freude daran. Diese zieren jetzt den Eingangsbereich der Schule. 



Weihnachts-gottesdienst zum Abschluss

Unter freiem Himmel feierten die Grundschulkinder coronagerecht in zwei Stufengottesdiensten Weihnachten. Sie machten sich auf eine Phantasiereise zum Ort des Weihnachts-geschehens, dem Stall. Begleitet wurden sie von Gemeindereferentin Sandra Weber und Schulseelsorgerin Hanne Winter. Die Kinder hatten viele gute Wünsche für die Welt mitgebracht und behängten damit den Weihnachtsbaum. 



 „Meins wird Deins – Jeder kann Sankt Martin sein“

Zahlreiche sehr gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhe wurden von den Kindern der Schule gespendet und in einem großen Paket an die aktion hoffnung verschickt. Durch den Verkauf der Kleidung  unterstützen sie die medizinischen Versorgung von Kindern und ihren Müttern im Südsudan.



 Verwaist.....

Waren es tierische Räuber oder menschliche Diebe? Oder hat unsere Schulhühner  Freiheitsdrang und Abenteuerlust gepackt? Wir wissen es leider nicht und so mussten wir uns alle eingestehen, dass Lady Gaga und Rapunzel jetzt leider nicht mehr über den Pausenhof stolzieren oder gemütlich gackernd im Schulgarten nach Würmern suchen. Wir werden sie vermissen - da sind wir uns alle einig... 

Oh Tannen-baum, oh Tannenbaum

Zahlreiche Döchtbühlwerkrealschüler haben letzte Woche im Technik- und Kunstunterricht gesägt, gebastelt, geklebt und geschnitten. Und das alles nur für einen Zweck: Stimmung!!!
Jetzt herrscht nämlich eine weihnachtliche Stimmung in der Aula des Hauptbaus.
Ein echter Hingucker oder Eye-Catcher, wie man neuerdings so sagt... 

Besuch auf dem Friedhof

  Die Drittklässler warfen letzte Woche einen Blick hinter den Zaun der Grundschule und statteten dem Friedhof einen Besuch ab. Peter Deck - Friedhofswärter - musste viele Fragen beantworten und den Kindern nicht nur einmal versichern, dass es hier wirklich nicht gruselt. Interessant fanden die Kinder vor allem die Leichenhalle und die Kindergräber. Und dass man hier nachts nicht arbeiten kann, weil es keine Laternen gibt.

Gesunde Pilze in der Schule!!!!

 Die Viertklässler haben mit Beate Weber zusammen Pilze gezüchtet. Unglaublich schnell wuchsen Unmengen brauner Champignons heran. Die Schüler durften die Pilze ernten und direkt in der Pfanne braten – mit Pfeffer, Salz und Zitrone und zum Teil mit schuleigenen Eiern. Geschmeckt hat es jedoch nicht allen Kindern, aber den Lehrern, die die Reste probieren durften.


Führungen durchs Schulhaus

 Statt eines Tages der offenen Tür bot die Döchtbühlschule den Eltern eine Reise durch die Döchtbühlschule an. An Einzelterminen erkunden nun täglich nach der Unterrichtszeit zukünftige Erst- oder Fünftklässler die Schule und besuchen mit professioneller Begleitung die Klassenzimmer, den Ganztagesbereich, den Pausenhof und natürlich die Schulhühner...


Schülerlotsen - unsere Siebtklässler

Ihre Aufgabe: in der dunklen Jahreszeit den Grundschülern am Zebrastreifen der Richard-Wagner Straße einen sicheren Schulweg zu garantieren,  mit Kelle und Leuchtweste. In der vorherigen Schulung von der Polizei aus Ravensburg ging es nicht nur um Verkehrsregeln sondern auch um das Zeigen von echter Verantwortung und Zuverlässigkeit.


Döchtbühlforum für Ausbildung - nächste Runde!

Wie beschreibt man die

Ausbildungsreife eines Schulabgängers? „S‘ muss halt en räter Kerle oder räts Mädle sei.“ So erläuterte Schulleiter Frank Wiest es beim 3. Döchtbühlforum für Ausbildung. Es gibt jetzt zwei neue Ausbildungspartern: Edeka Haidorf und das Autohaus Wild sind ab sofort mit im Boot! Herzlich willkommen und vielen Dank für das Engagement!

Sechstklässler bei Autorenlesung

Im Rahmen des Frederick-Tages besuchte auch die Klassenstufe 6 eine Lesung vom Buchautor Christian Tielmann, der aus dem ersten Band von „Ocean City" vorlas. 

Mit Spannung wurden die Zuhörer in eine 300 Jahr entfernte Zukunft mitgenommen, in der die Menschheit in einer riesigen Stadt auf dem Ozean wohnt und als Währung „Zeit" eingesetzt wird. 


Neues aus der Baumschule

 Auch dieses Jahr haben die Eltern unserer Erst- und Fünftklässler Bäumchen angesät. Wenn alles gut geht wachsen bald viele kleine Lärchen in den Töpfchen. Diese sollen dann nächstes Jahr zu den Eichen in der Baumschule dazugesellen, bevor sie dann im Stadtwald ausgepflanzt werden können. 



Pizzabacken im Schulgarten

 Zum Abschluss ihrer einjährigen Gartensaison konnten sich die Viertklässler noch einmal vom Schulgarten verabschieden und gemeinsam Pizza im Pizzaofen backen. 
LECKER!!!!


Schulgarten-saison neigt sich dem Ende zu...

Trotz Corona konnten die Viertklässler in ihren Beeten Kartoffeln, Zwiebeln und Sonnenblumen ernten, die Zweitklässler freuten sich über Zwiebeln und Karotten und haben Frühblüher eingepflanzt. Die Kartoffeln der Fünft- und Sechstklässler sind zum Großteil ausgegraben und teilweise zu Pommes verarbeitet worden. Nun muss der Garten noch winterfest gemacht werden. 

 


Sechstklässler bei Autorenlesung

Im Rahmen des Frederick-Tages besuchte auch die Klassenstufe 6 eine Lesung vom Buchautor Christian Tielmann, der aus dem ersten Band von „Ocean City" vorlas. 

Mit Spannung wurden die Zuhörer in eine 300 Jahr entfernte Zukunft mitgenommen, in der die Menschheit in einer riesigen Stadt auf dem Ozean wohnt und als Währung „Zeit" eingesetzt wird. 


Handballtag in der Gymnasiumhalle 

 Die TG Bad Waldsee veranstaltete in Person von

Abteilungsleiter und Jugendtrainer Michael Gapp einen Handballtag. Er kam mit seiner kompletten B-Jugend und anderen freiwilligen Helfern, die die Halle vorbereitet hatten. Die 15 Trainer hatten dann alle Hände voll zu tun, die über 170  Kinder 4 Stunden lang ans Handballspielen heranzuführen. 

ird. 


"Starke Tage" für die neuen Fünfer

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahrs verbrachte die 5. Klasse der Döchtbühlschule mit ihrer Klassenlehrerin Franziska Hadaller und Jakob Riether drei starke Tage im Schullandheim bei Sonthofen. Fast alle Kinder nahmen daran teil, auch dank der kräftigen Unterstützung des Fördervereins der Schule! 

Neue Bushalte-stelle im Wasserstall

Ab kommenden Montag, 18.Oktober 2021 wird erstmals die Schulbuslinie 13 auch die Haltestelle im Gewerbegebiet Wasserstall bedienen.

Schülerinnen und Schüler dieses Einzugsgebietes können künftig diese Möglichkeit zu den üblichen Schulzeiten nutzen. 


 

Nachhaltiges Frühstück

 Die zweiten Klassen beschäftigten sich entsprechend dem Jahresmotto: „Unsere Erde ,unsere Zukunft“ mit unseren Lebensmitteln und deren Herkunft. Zum Abschluss gab es für alle heimisches Obst und Gemüse mit Saatenbrot aus einer Waldseer Bäckerei und Frischkäse. Die Aktion wurde vom Förderverein der Döchtbühlschule finanziert. 

Autoren-lesung am Frederiktag

Die Zweitklässler besuchten eine  Lesung mit Silke Schlichtmann. Sie las aus ihrem Kinderbuch "Matthis und das klebende Klassenzimmer". Die Kinder hatten ihre Freude und  den begeisterten Mienen zufolge, wird das Buch wird vielleicht auf dem einen oder anderen Weihnachtswunsch-zettel wieder zu finden sein. 


Petra Krebs besucht die 10er...

Die grüne Landtagsabgeordnete Petra Krebs wollte wissen, wie die Berufsorientierung auf dem Döchtbühl funktioniert. Sie nahm dabei am Unterricht der Zehntklässler teil, diskutierte mit ihnen und beantwortete ihre Fragen. Außerdem bekam sie auch noch ein ordentliches Vesper von den 9.Klässlern serviert. Sehr gelungen!

"Danke Phönix, dass du da warst!"

Mit diesem wirklich lauten Ruf verabschiedeten sich die Grundschulkinder vielstimmig von unserem Schulhuhn Phönix. Vom Schlupf an beeinträchtigt, musste er vergangenen Freitag eingeschläfert werden. 

Angeleitet von Hanne Winter, erinnerten sich viele Kinder an Phönix, der ihnen sehr ans Herz gewachsen ist. 

Neue Sekretärin auf dem Döchtbühl

Iris Brauchle ist unsere Neue im Sekretariat, hier bei der Begrüßung durch Schulleiter Frank Wiest.
Im Hintergrund Franziska Lorinser, die einige Wochen lange im Sekretariat erfolgreich die Stellung gehalten hatte.

Vielen Dank an sie... und einen guten Start!

(Aus)Bildungsmesse auf der Bleiche

45 Betriebe stellten sich und ihre Ausbildungs-möglichkeiten  den SchülerInnen  der Waldseer Schulen vor. Ziel der Veranstaltung: erste Kontakte knüpfen. Am Stand der Döchtbühlschule konnten sich Interessierte über die Berufswegeplanung an der Döchtbühlschule informieren. 

Nur die Harten gehn´ in Garten!

Bei einem Wettbewerb ist die Klasse 4a in der Zeitschrift: "Mein kleiner schöner Garten" veröffentlicht worden. Leider fehlt im Text im ersten Satz:  .....  im Schulgarten... zu sehen. In der Orginalausgabe stimmt es. Außerdem gab es noch ein Kinderkochbuch dazu... 

Maßarbeit mit Muskelkraft

Dank der Schüler aus Klasse 8 hat unsere Schul-Baumschule nun einen Zaun! Die frisch gepflanzten Eichen treiben fröhlich aus. Und die Kartoffeln der Fünfer graben den Boden schon für weitere Bäume um.

Recherche für die Schülerzeitung

Line, 4d: "Den meisten Kindern aus der Klasse macht dieses Projekt richtig Spaß und wir wissen jetzt immer jeden Tag – außer am Wochenende – was auf der Welt und auch hier Neues gibt."

Gruhuselig!

Die 2c hat sich nachts in die Stadt gewagt. Die Mutigen! Sie sind Teufeln, Hexen, armen Seelen, Schrättele und Federle begegnet.... Naja, zumindest in den schaurigen Geschichten von Paul Sägmüller und als verkleidete Mitschüler*innen.

Unsere neuen Erstklässler mit Klassenlehrerin Annette Joos.

Unsere neuen Fünftklässler mit Klassenlehrerin Franziska Hadaller und Jakob Riether

Unsere neuen Erstklässler mit Klassenlehrerin Kristina Fötsch (links) und Judith Koch (rechts)

Unsere neuen Erstklässler mit Klassenlehrerin Kristina Fötsch (links) und Judith Koch (rechts)

Der Knaller!

Natrium + Wasser = Wasserstoffexlposion
Merkt auch das!
Auf dem Experimentiergelände konnte die Klasse 10 das mit Chemielehrer Helmar Fischer unter sicheren Versuchs-Bedingungen nachweisen.